AKTUELLES

AKTUELLE INFORMATIONEN ZUM UMGANG MIt DEM CORONAVIRUS SARS-CoV-2 und Der Erkrankung COVID-19 - Stand 13.08.2020

Liebe Eltern, liebe Familien,

 

wir wünschen Ihnen und Euch allen eine erholsame Urlaubs- und Ferienzeit! Nutzt bitte die Zeit, um Euch gut zu erholen, Zeit mit der Familie zu verbringen und um etwas Abstand zu gewinnen, zu den Dingen, Themen und Situationen die Euch stressen.

Wir sind noch bis zum 14. August 2020 für Euch da, im Rahmen der Ferienbetreuung.

 

Schon jetzt freuen wir uns auf einen gemeinsamen Start ab Dienstag, 01. September 2020, an dem wir uns hoffentlich alle gesund und fröhlich wieder treffen.

 

Bitte schaut bis dahin regelmäßig auf diese Seiten, über die wir Euch regelmäßig informieren werden, sollte es Änderungen oder Hinweise geben, die für den Start im September wichtig sind.

 

Ansonsnten wünschen wir Euch eine gute und erholsame Zeit!!!

 

Herzliche Grüße

Euer Team der Kinderwelt Sankt Vitus

!!! WIR SIND FÜR EUCH DA !!!

Infektionsschutzkonzept der Kinderwelt Sankt vitus

Das pädagogische Personal der Kinderwelt Sankt Vitus hat in den letzten Wochen die Zeit intensiv genutzt und ein Infektionsschutz-Konzept ausgearbeitet, welches nicht nur die Rahmenbedingungen in den Blick nimmt, unter welchen eine "normale" Betreuung wieder stattfinden kann, sondern vor allem auch die pädagogsichen Aspekte.

 

Für alle Eltern, vor allem besonders diejenigen, welche ab sofort oder demnächst die Betreuung wieder in Anspruch nehmen bitte dringend das Konzept durchlesen. Hier sind alle Regelungen und wichtige Hinweise für die Betreuung erläutert. Bei Rückfragen melden Sie sich bitte telefonisch (08639/8313) oder per Mail (st-vitus.neumarkt@kita.ebmuc.de).

Infektionsschutzkonzept Stand 22.06.2020
Infektionsschutzkonzept_KinderweltStVitu[...]
PDF-Dokument [262.0 KB]

Stand: 13. August 2020

Betrieb der Kitas ab 01. September

Die Staatsregierung hat angekündigt, dass ab 01. September 2020 die Kindertagseinrichtungen, bei entsprechendem Infektionsgeschehen, wieder regulär öffnen können.

 

Da sich bereits jetzt abzeichnet, dass das Infektionsgeschehen sehr dynamisch ist und  für den September bzw. Herbst 2020 noch nicht klar eingeschätzt werden kann, wie es sich verändert, bleibt das aktuelle Infektionsschutzkonzept (siehe oben) bestehen. Träger und Einrichtungsleitung werden Ende September über die weiteren Entwicklungen und ggf. Lockerungen oder auch Verschärfungen beraten. Das weitere Bestehen des Infektionsschutzkonzepts gibt allen Familien und auch den MitarbeiterInnen genügend Sicherheit über die geltenden Abläufe und Regelungen.

 

Des Weiteren hat das Sozialministerium einen Fahrplan entwickelt, wie sich der Betrieb von Kitas und auch der Umfang mit Krankheiten, je nach Infektionsgeschehen, entwickeln kann. Hier die Information des Sozialministeriums:

 

Mit dem 1. September erfolgt – bei stabilem Infektionsgeschehen – die Rückkehr in den Regelbetrieb. Aus epidemiologischer Sicht ist bei leichten Krankheitssymptomen von Kin-dern dann ein Ausschluss aus der Kindertagesbetreuungseinrichtung nicht länger erforder-lich.
Um auch künftig bei einer ungünstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens einen prä-ventiven Ausschluss von Kindern schon bei leichten Krankheitssymptomen zu vermeiden, ist vorgesehen, örtlich begrenzt nach Maßgabe eines Stufenplans zu reagieren. Welche Stufe vorliegt bzw. wie auf welche Gefährdungslage zu reagieren ist, geben die Gesund-heitsämter vor.
Es werden folgende Phasen unterschieden:

  • Stufe 1 – Grüne Phase: Regelbetrieb
  • Stufe 2 – Gelbe Phase: Eingeschränkter Betrieb
  • Stufe 3 – Rote Phase: Eingeschränkte Notbetreuung

Anhand dieser Stufen entscheidet sich auch, wie mit Kindern mit leichten Krankheitssymp-tomen umgegangen wird:
Wir bitten Sie, Ihr Kind in keinem Fall in die Kindertageseinrichtung zu bringen, wenn das Kind krank ist und z.B. folgende Krankheitszeichen hat: Fieber, Durchfall, starke Bauch-schmerzen, Hals- und Ohrenschmerzen, starken Husten.


Kinder mit milden Krankheitssymptomen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentliches Husten dürfen aus epidemiologischer Sicht in Stufe 1 und Stufe 2 die Kindertageseinrich-tungen besuchen.
Bei Stufe drei ist die Zahl der Kinder, die die Einrichtung besuchen dürfen, generell zu be-schränken. Soweit Kinder im eingeschränktem Notbetrieb die Einrichtung grundsätzlich besuchen dürfen, aber milde Krankheitssymptomen aufweisen, dürfen die Kinder die Ein-richtung nur nach einem negativen Corona-Test betreten.
Verschlechtert sich der Allgemeinzustand des Kindes während des Besuchs, bitten wir Sie, Ihr Kind möglichst rasch von der Kindertageseinrichtung abzuholen. Sie können Ihr Kind dann wieder in die Kindertageseinrichtung bringen, wenn es wieder in einem guten Allgemeinzustand ist und die Symptome abgeklungen sind, insbesondere Fieberfreiheit besteht.
Die Vorlage eines Attestes wird seitens des Familienministeriums nicht gefordert.
Uns ist bewusst, dass Sie als Eltern in den letzten Monaten besonders gefordert und be-lastet waren. Wir möchten uns daher ganz ausdrücklich für Ihre Geduld und Disziplin be-danken.

 

Informationsbrief des Sozialministeriums
358 NL - Informationsblatt für Eltern fü[...]
PDF-Dokument [286.4 KB]

Stand: 05. August 2020

Reihentestung des pädagogischen PErsonals

Im Rahmen der Teststrategie der bayerischen Staatsregierung ist es den Kindertagesstätten möglich, das pädagogische Personal regelmäßig in Form von Reihentestungen auf den Virus Covid-19 zu testen. Die Kinderwelt Sankt Vitus nimmt hier an den Reihentestungen teil. Die erste Reihentestung erfolgte am 4. August 2020. Die zweite Reihentestung wird Anfang/Mitte September 2020 stattfinden.

Hiermit wollen wir einen wichtigen Beitrag zum Schutz von MitarbeiterInnen und Familien leisten, aber auch beitragen, um frühzeitig mögliche Infektionswege einzudämmen.

Stellenangebote

Wir suchen immer wieder motivierte Verstärkung für unser Team.

S. Hofschlaeger / pixelio.de
Alexandra H. / pixelio.de

Termine

Immer auf dem Laufenden sein mit aktuellen Terminen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinderwelt Sankt Vitus