Neu: Elternbildungsprogramm der Kinderwelt Sankt Vitus --> zu finden unter Aktuelles-->Termine
Neu: Elternbildungsprogramm der Kinderwelt Sankt Vitus --> zu finden unter Aktuelles-->Termine

Eingewöhnung

Eine für Ihr Kind optimale Eingewöhnung ist uns sehr wichtig, damit sich Ihr Kind bei uns wohl fühlt und in seiner Entwicklung bestmöglichst begleitet und unterstützt wird. Auch bietet die Zeit der Eingewöhnung Ihnen als Familie die Möglichkeit, in unserer Kinderkrippe gut anzukommen.

Das Ziel der Eingewöhnung ist es, dass Ihr Kind zu seiner neuen Bezugsperson eine verlässliche Beziehung aufbauen kann. Dazu braucht das Kind Ihre Unterstützung. Nur, wenn Sie in der Eingewöhnung dabei sind und damit Ihrem Kind ein Gefühl der Sicherheit vermitteln, kann es sich dem neuen Ort und der neuen Bezugsperson neugierig zuwenden.

Wir orientieren uns an dem Berliner Eingewöhnungsmodell nach Infans, einem Modell, welches bundesweit Anerkennung findet und in vielen Kinderkrippen mit Erfolg praktiziert wird. Auch wir haben mit diesem Modell nur sehr gute Erfahrungen gemacht.

Die Eingewöhnung wird etwa drei bis vier Wochen in Anspruch nehmen, in manchen Fällen dauert sie auch etwas länger oder kürzer. Dies wird sich im Verlauf der ersten vier Tage herausstellen.

Bitte nehmen Sie sich genügend Zeit um Ihrem Kind die optimale Eingewöhnung zu gewährleisten.

Eingewöhnung in der St. Vitus Kinderkrippe

Nach der Anmeldung in der St. Vitus Kinderkrippe werden die Eltern zu einem

Aufnahmegespräch mit der Krippenleitung Frau Aigner und Kennenlernen der Erzieherin, der Krippe und der Gruppe eingeladen

In diesem Gespräch in dem gerne beide Elternteile anwesend sein dürfen wird Ihnen der genauen Ablauf der Eingewöhnung erklärt und Sie besprechen die gegenseitigen Erwartungen. Sie werden alles was wir wissen sollten im Laufe des Gesprächs gefragt werden, z.B. welche Vorlieben und Abneigungen Ihr Kind hat, welches Spielzeug und Spiel es besonders mag, wann und wie es am besten schläft, was es nicht so gerne isst usw.

Sie haben auch die Gelegenheit die gesamte Einrichtung und die neue Gruppe mit Personal kennenzulernen.

Der erste Elternabend der "neuen" Eltern findet meistens im Juni/Juli statt

In diesem ersten Elternabend lernen Sie das ganze Personal der St. Vitus Kinderkrippe und die neuen Vorpraktikantinnen kennen. An diesem Abend erhalten Sie auch die Möglichkeit alle offenen Fragen an und mit uns zu klären.

Die Eingewöhnungstermine werden mit Absprache aller Anwesenden festgelegt.

Eingewöhnung - Grundphase

Sie dauert drei Tage. In diesen drei Tagen bleiben Sie und Ihr Kind eine Stunde in der Kinderkrippe. In den ersten Tagen bleiben Sie mit Ihrem Kind im Gruppenraum, Ihr Kind soll eine erste Vertrautheit mit dem neuen Ort, den anderen Kindern und seiner zukünftigen Bezugserzieherin gewinnen.

Ihre Aufgabe ist es, der "sichere Hafen" für Ihr Kind zu sein. Das bedeutet, dass Sie sich gegenüber Ihrem Kind zwar passiv, aber aufmerksam verhalten. Drängen Sie Ihr Kind nicht, mit etwas zu spielen oder zu den anderen Kindern oder der Bezugsperson hinzugehen. Wenn Ihr Kind dazu bereit ist, wird es das von alleine tun.

Am vierten Tag erfolgt die erste Trennung für ca. zehn Minuten. Wie vorher besprochen verabschieden Sie sich von Ihrem Kind und gehen dann, ohne sich nochmal umzudrehen, für ca. zehn Minuten aus dem Gruppenraum hinaus. Je nachdem wie Ihr Kind reagiert und sich von der Bezugserzieherin trösten lässt dauert die erste Trennung zwischen einer und zehn Minuten.

 

 

Eingewöhnung - Stabilisierungsphase

Wenn Ihr Kind die Trennung akzeptiert, werden Sie sich von nun an täglich nach einiger Zeit von Ihrem Kind verabschieden und der Zeitraum der Trennung wird von Tag zu Tag länger.

Jetzt ist auch so langsam Zeit, dass Sie sich immer mehr zurücknehmen und der Bezugserzieherin die Möglichkeit geben, als erste auf die Signale Ihres Kindes zu reagieren. Auch die Pflegeroutinen werden nun von der Bezugsperson übernommen.

 

Eingewöhnung - Schlussphase

Die Eingewöhnung ist dann abgeschlossen, wenn Ihr Kind die Bezugserzieherin als sichere Basis akzeptiert hat und sie es bei Kummer auch trösten kann. In den folgenden zwei Wochen ist es aber besonders wichtig immer telefonisch erreichbar zu sein um bei Bedarf Ihr Kind sofort abholen zu können

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinderwelt Sankt Vitus